Aufbau von Kompetenzen zum Erschließen der Lebenswirklichkeit

Aufgabe des Sachunterrichts ist es, die Schülerinnen und Schüler zu befähigen, sich ihre Lebenswirklichkeit zu erschließen. Der Sachunterricht unterstützt die Schülerinnen und Schüler dabei, sich in ihrer natürlichen, technischen, gesellschaftlich und historisch gestalteten Lebenswirklichkeit zu orientieren und zurechtzufinden.

Der Sachunterricht an der Don-Bosco-Schule zielt auf den Aufbau von Kompetenzen. Diese lassen sich in folgende vier Bereiche unterteilen:

  • Selbstkompetenz
  • Sachkompetenz
  • Methodenkompetenz
  • Sozialkompetenz

Im Sachunterricht wird Sachwissen erworben, um die Umwelt zu verstehen und in ihr Ordnung und Strukturen zu finden. Das erworbene Wissen bildet die Grundlage, in der Umwelt urteils- und handlungsfähig zu sein. Neugier, Aufgeschlossenheit und Fragehaltungen gegenüber Phänomenen der Umwelt werden hervorgerufen und gefördert. Ängste vor Unbekanntem, Unverstandenem oder bedrohlich Wirkendem können im Sachunterricht überwunden werden.

Der Sachunterricht soll Interesse an der Vorgängen in der Welt wecken und ein zunehmend umfassendes Bild über die Lebenswelt der Schülerinnen und Schüler entwickeln. Damit trägt der Sachunterricht zur Entwicklung von Selbstbestimmung, Selbstständigkeit und Selbstvertrauen bei.

Die Inhalte setzen sich aus verschiedenen natur- und sozialwissenschaftlichen Disziplinen und den damit verbundenen methodischen Verfahren zusammen. Die Berücksichtigung der Wahrnehmungs-, Denk- und Lernbedingungen der Schülerinnen und Schüler und die fachlichen Ansprüche werden dadurch geleistet, dass ein Thema aus folgenden unterschiedlichen Perspektiven betrachtet wird:

  • Natur und Leben (naturbezogenes Lernen)
  • Mensch und Gemeinschaft (sozial- und kulturbezogenes Lernen)
  • Raum, Mobilität und Umwelt (raum- und umweltbezogenes Lernen)
  • Zeit und Geschichte (historisches Lernen)
  • Technik und Arbeit (technikbezogenes Lernen).

Eine herausgehobene Stellung nehmen die Themenfelder Gesundheit und Europa ein. Sie bilden eine bewusste Schwerpunktsetzung der Don-Bosco-Schule.

Der Erwerb von Wissen über die Welt erweitert die Möglichkeiten, an der Gesellschaft teilhaben zu können. Das ist eine Voraussetzung dafür, in Alltagskontexten selbstständig, selbstbewusst und selbstbestimmt handeln zu können und eine wertschätzende und verantwortungsbewusste Haltung gegenüber anderen Menschen und gegenüber der Umwelt einzunehmen.