Zusammenhalt in Zeiten von Corona

Die Schülerinnen und Schüler in der Notbetreuung der Don Bosco Schule setzen sich für den Zusammenhalt ein. In der Notbetreuung haben die Schüler gemeinsam mit den betreuenden Lehrerinnen und Lehrern überlegt, was eigentlich dieses Virus ist. Welche Schattenseite und Sonnenseite das Virus hat. Sie kamen auf verschiedene tolle Ideen. Unter anderem, dass durch diese besonderen Umstände die Menschen auf andere Art und Weise zu einander näher kommen könnten. Wie Distanz trotzdem Nähe schafft, waren alle einig. Dankesbriefe und Ostergrüße kamen dort an, wo sie Menschen berühren konnten. Kleine Geste, große Wirkung. In diesem Sinne haben die Schüler mit FSJ´lern und den Lehrern zusammen einen großen Regenbogen angefertigt, der aus über hundert Handabdrücken besteht. Mit diesem kleinen Kunstwerk möchte die Don Bosco Schule sagen, dass sie jeden Tag an die Schüler denkt, die zu Hause bleiben müssen. Die Schule hofft ganz fest, dass sich bald alle gesund wiedersehen können. Bis dahin auf diesem Wege alles Gute und bleibt gesund!

Lernen auf Distanz

Lernen auf Distanz mit Hilfe von Video-Konferenzen wird mehr und mehr auch Thema an der Don-Bosco-Schule. Ein Lehrer beschreibt dies so: 'Mit einer Gruppe von Schülern meiner Klasse mache ich täglich Videounterricht über 60 Minuten und stelle die Arbeitsmaterialien auch für die Vorbereitungsaufgaben der Schüler dafür auf ein padlet, dass diese täglich abrufen. Die Eltern, deren Kinder nicht am Videounterricht teilnehmen, haben ebenfalls Zugriff auf das Material und haben so eine Basis, mit ihren Kindern an den Themen zu arbeiten.' Am Anfang ist es noch holprig. Es gilt Fragen der Technik, der Verbindung und der Bedienung zu klären. Aber es wird besser und besser. Immer mehr Lehrerinnen und Lehrer fühlen sich ermutigt, sich dieser Herausforderung zu stellen und die neue Art, den Unterricht zu organisieren, zu erlernen. Und nach so langer Zeit ist es schön voneinander zu hören und sich zu sehen.

Popartkünstler Herman an der Don-Bosco-Schule

Der Popartkünstler Herman aus Paderborn besuchte uns  imWahlpfliocht-Unterricht. Wir haben den Künstler zu uns eingeladen. Herman ist sehr bekannt. Er malt Bilder und stellt auch Figuren her. Vor dem Fußballstadion in Paderborn steht eine riesige Figur von Herman. 

Herman erzählte uns wie er Künstler geworden ist. Er konnte schon als Kind gut zeichnen und machte das auch gerne. Herman hat dann sehr viel gemalt bis er seinen eigenen Stil gefunden hat. Zuerst hat er runde Formen gemalt, aber so haben viele gemalt. Herman wollte, dass seine Bilder etwas Besonderes sind und die Leute sofort wissen, wer das gemalt hat. Und so hat er angefangen, die Bilder auf eine eigene eckige Weise zu malen. Und das hat er uns dann im Werkraum an der Tafel gezeigt.

Wir haben dann Vorlagen, die er für uns gemalt hat abgezeichnet. Diese Vorlagen dürfen wir auch kopieren und weiterbearbeiten. Und dann zu versuchen so zu malen wie Herman. Das hat Herman uns erlaubt.

 

Herman ist ein echt toller Maler und Künstler und dazu total nett. Es hat sehr viel Spaß gemacht sich mit ihm zu unterhalten, Fragen zu stellen und zuzuschauen wie er malt.

 

 

Vorweihnachtliche Vorleseaktion in Kooperation mit dem Johanneum Gymnasium

Freitag, der 13te Dezember entpuppte sich als echter Glückstag für die Schülerinnen und Schüler der Don-Bosco-Schule in Lippstadt. An diesem Vormittag besuchten Schülerinnen und Schüler des Johanneum Gymnasiums unsere Schule, um unseren Jüngsten etwas vorzulesen. Frau Lütkeduhme bereitete gemeinsam mit Sechstklässlern drei gemütliche Vorlesekationen für die Klassen E1- E3 vor. Zwei Bilderbuchgeschichten wurden vorgelesen, mit Instrumenten stimmungsvoll untermalt und durch große Bildkarten anschaulich gemacht. Eine weitere Geschichte wurde als Schattentheater inszeniert. Sichtlich begeistert waren die Schülerinnen und Schüler von dem gemeinsamen Abschlusssingen. Die Lieder wurden mit Gebärden begleitet und diese mit Freuden auch vom Besuch aufgegriffen. So wurde dieser Vormittag zu einer sehr stimmungsvollen Begegnung.

Zeitung macht Schule

Im Zeitraum vom 28.10.19-13.12.19 nahm die Klasse BPS-A an dem Projekt „Zeitung macht Schule“ von der Tageszeitung „Der Patriot“ teil. Ziel des Projekts war es sinnvoll mit Medien und Informationen umzugehen. Aus den umfangreichen Begleitmaterialien zum Projekt wurden folgende Punkte ausgewählt:

1.      Zeitung lesen und verstehen

2.      Aufbau der Zeitung kennenlernen

3.      Printmedien vergleichen und bewerten (Bild -Patriot)

4.      Rolle der Zeitung in der Demokratie

5.      Quellen erkennen und beurteilen

6.      fake news

7.      eigene kurze Artikel und Kommentare schreiben

Es wurden unter anderem Berichte über die Allerheiligenkirmes und Tina Turners Geburtstag gelesen, woraufhin einige kurze Geburtstagswünsche und Kommentare verfasstt wurden. Das Thema fake news und "wie erkenne ich glaubwürdige Informationen" wurde ausgiebig behandelt. Dabei lernte die Klasse auf Quellenangaben, Namen von Zitatgebern, pauschale Verallgemeinerungen etc. genau zu achten. Ein sehr interessantes und lehrreiches Projekt, das viel Spaß gemacht hat.

Sieg beim 2. Hammer Junior Cup

Am 27.11.19 nahm die Fußball Junior Mannschaft unserer Schule am 2. Hammer Junior Cup teil. Ausrichter war in diesem Jahr die Alfred-Delp-Schule in Hamm. Mit einer tollen Mannschaftsleistung konnte die Mannschaft 4 Siege und ein Unentschieden erringen und somit das Turnier gewinnen. Herzlichen Glückwunsch Jungs, wir sind stolz auf euch!

Ho ho ho - der Nikolaus zu Gast in Lippstadt

Heute ist für viele Kinder ein ganz besonderer Tag. Und so kamen schon viele Schüler/innen  ganz aufgeregt in die Schule, denn alle wissen: Heute kommt der Nikolaus . Mit vielen Süßigkeiten im Gepäck zog er von Klasse zu Klasse. Dabei wusste er eine ganze Menge über jeden Schüler - was für ein weiser Mann. Bis nächstes Jahr lieber Nikolaus, wir freuen uns schon sehr auf deinen nächsten Besuch!

Adventssingen - ein schöner Start in die Woche

In der Adventszeit findet wie jedes Jahr jeden Montag morgen ein gemeinsames Singen in der Turnhalle statt. Es wird die jeweils nächste Kerze am Adventskranz angezündet und mit der gesamten Schulgemeinschaft weihnachtlich gesungen. So werden Evergreens wie die Weihnachtsbäckerei von allen begeistert geschmettert, während unbekannte Lieder gebärdengestützt erlernt werden. 
Ein liebgewonnenes Ritual, das für weihnachtliche Stimmung und Vorfreude sorgt.

Stimmungsvoller Tag der offenen Tür

Auch dieses Jahr fanden wieder viele Besucher, Schüler und auch Ehemalige den Weg zum alljährlichen Tag der offenen Tür unserer Schule. Wie immer führte der erste Weg vieler Besucher ins Lehrerzimmer um noch einen der heiß begehrten Adventskränze ergattern zu können. Viele Mitmachaktionen wie das Klettern an unserer Kletterwand, Kekshäuser bauen oder eigene Sägearbeiten erstellen, sorgten wieder für leuchtende Augen bei unseren jüngeren Gästen. Mit Würstchen, Eintopf, Kartoffelspiralen oder auch Zuckerwatte und internationalen Keksvariationen konnten sich Klein und Groß zwischendurch stärken oder auch in unserem Teestübchen ein bisschen besinnliche Ruhe finden. 
Es war wieder ein gelungener Tag, der jedes Jahr an unserer Schule die Weihnachtszeit einläutet.

Sankt Martin kommt an unsere Schule

Auch dieses Jahr wurden zu Sankt Martin nicht nur Laternenlieder gesungen und ein kleiner Umzug durch das Schulgebäude veranstaltet; auch die Geschichte von Sankt Martin, der seinen Mantel mit einem armen Bettler teilt, wurde auf dem Schulhof nachgespielt. Hierfür reiste Frau Puhle extra mit ihrem Pferd in der Schule an und spielte den Sankt Martin, während unsere FSJler endlich mal die Chance bekamen ihr schauspielerisches Talent unter Beweis zu stellen. Nach dem kleinen Theaterstück konnten die Schüler/Innen sich in ihren Klassen mit Martinsbrezeln stärken. Was für ein toller Tag! Vielen Dank für deinen Einsatz Frau Puhle!!!

„BildKlangLesung“ an der Don-Bosco-Schule

Am 08.11.19 fand an unserer Schule unsere diesjährige Lesung im Speisesaal statt, diesmal mit dem Kindercomic „Q-R-T – der neue Nachbar“ von Ferdinand Lutz.

Die Geschichte handelt von Q-R-T einem Außerirdischen, der wie ein ganz normaler Junge aussieht, aber bereits 122 Jahre alt ist. Er kommt von einem fernen Planeten, auf dem man sein Leben lang Kind bleibt. Im Gepäck hat Q-R-T seinen tollpatschigen Begleiter Flummi. Flummi ist nicht nur sein Haustier, sondern auch ein Gestaltenwandler, d.h. er kann sich in jede beliebige Gestalt verwandeln. Diese beiden ziehen in eine Plattenbausiedlung, umringt von neugierigen Nachbarn und möchten die Menschen und ihr seltsames Verhalten studieren. Zum Glück halten die Erdlinge Q-R-T nur für ein reichlich merkwürdiges Kind…

Rund 60 Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 - 6 kamen am Freitagmorgen in den Genuss, das sympathische Duo Ferdinand Lutz und Dominik Merscheid bei ihrer multimedialen „BildKlangLesung“ mit verrückten Stimmen, Live-Geräuschen, Musik und kleinen Animation zu bestaunen. Was beim Lesen eines Comics nur im Kopf geschieht, passierte nun bei uns auf der Bühne und erreichte sowohl die jüngeren als auch älteren Zuschauer auf wunderbare Weise. Anschließend zeigte Ferdinand, wie er Figuren zeichnet – entstanden ist dabei Q-R-T und Flummi als „Hundschlagenlöwe“ und mit einem fröhlichen Lied von Dominik endetet die kurzweilige, unterhaltsame und stimmungsvolle Lesung. Der Einblick in das wunderbar schräge und kluge Abenteuer um Q-R-T und die gelungene Inszenierung werden uns in sehr guter Erinnerung bleiben.

Informationstag für das Personal an Kindergärten

Am 09.10. fand nun schon zum vierten Mal in Folge unser Informationstag für das Personal an Kindergärte statt. Hierzu hatte alle Kindergärten unseres Einzugsbereiches eine Einladungen erhalten. Insgesamt 21 Kindergärtnerinnen und in Kindergärten arbeitende Integrationskräfte nahmen an der Informationsveranstaltung teil. Von 9:00 Uhr-12:15 Uhr wurden die Schule, die Arbeit an der Schule und beispielhafte Materialien mit denen Schüler/Innen unserer Schule in den unteren Klassen arbeiten vorgestellt. Die Rückmeldung am Ende des Tages fiel durchweg positiv aus, was uns natürlich darin bestärkt diese Veranstaltung im nächsten Jahr wieder anzubieten. Vielen Dank für das Interesse und den regen Austausch!

Fotoshooting im Auftrag der Bezirksregierung

Die Schülerinnen und Schüler der BPS A wurden als Models für die neue Broschüre des Schülerwettbewerbs „Begegnung mit Osteuropa“ angefragt. Was für eine Ehre! Natürlich war die Freude groß und alle wollten sofort teilnehmen.

An diesem Wettbewerb, für dessen Broschüre die Fotos gemacht werden sollten, haben schon einige Schülergruppen der Don-Bosco-Schule teilgenommen. In den vergangenen vier Jahren gewann die Don-Bosco-Schule drei Landessiege und zwei Siegerpreise, zwei Landessiege davon gingen an das inklusive Kunstprojekt. Aus diesem Grund hatte die Bezirksregierung bei den beteiligten Lehrerinnen Frau Hofmann und Frau Trebbau angefragt, ob sie mit einer Schülergruppe am 1.10.19 und 2. 10.19 zum Fotoshooting für die neue Broschüre kommen möchten. Und natürlich fragten beide sofort ihre Klasse, die BPS-A, die im vergangenen Schuljahr einen Siegerpreis in der Rubrik „LIteraturcafe“ errungen hat. Soweit die Hintergründe.

Am Fotoshooting nahmen 10 Schülerinnen und Schüler der Klasse teil. Vor den Shootings gab es Anproben, bei denen Kleidung und Requisiten ausgewählt wurden. Die Shootings fanden an verschiedenen Orten in Münster statt. Das große Gewusel wurde unterbrochen von zwei Frühstückspausen und einem großen mittäglichen Pizzabuffet. Es war richtig lecker!

Es sind viele tolle Fotos entstanden, die wir uns am Ende des zweiten Tages kurz anschauen konnten. Wir sind sehr gespannt auf das Ergebnis des Fotoshootings, die Wettbewerbsbroschüre 2021. Das Fotoshooting war für alle Teilnehmer eine ganz besondere Erfahrung. Wir sind zügig und mit tollen Ergebnissen durch zwei anstrengende Tage gekommen und auch die Stimmung war trotz des bescheidenen Wetters, super.

Ganz herzlichen Dank allen Beteiligten, Helfern, den Organisatoren und allen abholenden Eltern (schließlich war die Gruppe jeweils an beiden Tagen deutlich nach Schulschluss wieder in Lippstadt). Für unsere Models waren es zwei ganz besondere unvergessliche Tage mit Erfahrungen, die man nicht alltäglich machen kann.  Das haben sie spitze gemacht.

Viel Spaß beim Spiel- und Sportfest

Ein toller Tag ist vorbei. Unser diesjähriges Spiel- und Sportfest hat wieder für viele strahlende Gesichter gesorgt. Es wurde gelaufen, geworfen, geklettert, balanciert und vieles mehr. Auch für Verstärkung wurde an unserer Vitaminbar gesorgt.  Selbst das wechselhafte Wetter konnte die gute Stimmung nicht trüben. Wir freuen uns schon auf nächstes Jahr!

Unsere Lehramtsanwärterinnen haben ihre Prüfungen gemeistert

Endlich ist es soweit. Unsere Lehramtsanwärterinnen haben ihre Abschlussprüfungen mit ausgezeichneten Ergebnissen bestanden. Was für ein Erfolg!

Wir gratulieren von ganzem Herzen Judith Adams, Pia Kottenstedde und Nadja Hagens

Die Vorfreude aufs Spiel- und Sportfest steigt

Unser diesjähriges Spiel- und Sportfest findet am 04.10.19 statt. Die Organisation läuft auf Hochtouren. Es wird wieder viele verschiedene Stationen von Ausdauer- bis Geschicklichkeitsübungen geben, aber auch der Spaß soll nicht zu kurz kommen. Unsere Vitaminbar und das altbewährte Spielmobil dürfen natürlich auch nicht fehlen. Jetzt heißt es nur noch Daumendrücken für gutes Wetter!

Es gibt eine neue SV Lehrerin

Es ist soweit, die Schülervertreter/Innen aller Klasse haben gewählt. Es gab ein spannendes Kopf an Kopf Rennen mit anschließender Stichwahl. Gewählt wurde am Ende Frau Fleischmann. Herzlichen Glückwunsch! Wir bedanken uns aber auch bei Frau Albers, die die letzten fünf Jahre mit viel Engagement die SV geleitet hat.

Schulsprecherwahl für das Schuljahr 2019/2020

In diesem Schuljahr wurden Leon Keimling, Marvin Hagemann und Davis Pilags von der SV als Schülersprecher gewählt. Herzlichen Glückwunsch!

Erster Schultag für unsere neuen Erstklässler

Aufgeregt und mit vielen Erwartungen und Wünschen im Gepäck kamen am 30.08.2019 sieben neue Erstklässler/innen zu ihrem ersten Schultag an die Don- Bosco- Schule. Wir wünschen euch einen tollen Start!

Hurra, der Zebrastreifen ist da!

Nach langem Warten und vielen Briefen von der SV wurde vom 28.08-30.08 endlich der Zebrastreifen in Bad Waldliesborn gebaut. Die SV hatte den Bürgermeister Christof Sommer bereits vor fast zwei Jahren über die schwierige Verkehrssituation vor dem örtlichen Supermarkt informiert. Sie hatten gefordert, dass dort ein Fußgängerüberweg gebaut wird. Jetzt ist er endlich da und unsere Schülerinnen und Schüler können den Fußgängerüberweg für ein sicheres Einkaufen nutzen. Die SV kann stolz auf ihren Erfolg sein.