Skip to main content

Willkommen auf der Webseite der Don Bosco Schule Lippstadt

Aktuelle Corona-Infos:

Neue Testroutine startet am 10. Mai 2021

Die sogenannten Lolii-Tests lösen die bsiher eingesetzten Selbsttest ab. Damit soll eine bessere Früherkennung ermöglicht werden.

Die deutlich sensitiveren Teststäbchen müssen 30 Sekunden im Mund mit dem Speichel in Kontakt kommen. Ausgewertet werden diese Teststäbchen mit den anderen in einer Klasse eingesammelten Tests (= Pool) gemeinsam in einem Labor. Das Labor prüft also nicht individuell, sondern für eine Gruppe von Schülern. Bei einem positiven Ergebnis müssen alle Schülerinnen und Schüler eines Pools erneut und dann namentlich getestet werden.

Bei einem als positiv erkannten Pool informiert die Schule die Eltern der Schülerinnen und Schüler für die dann ein Corona-Verdacht besteht. Die Eltern dürfen ihr Kind nicht zur Schule schicken. Durch die Nachtestung wird der Infektionsfall ermittelt. Das Gesundheitsamt klärt dann, welche Schülerinnen und Schüler aus diesem Pool in Quarantäne müssen.

Weitere Informationen und auch Erklärvideos finden Sie auf der Seite des Schulmnisteriums unter www.bildungsportal.nrw.de

 

 

Der aktuelle Schulbetrieb:

  • Der Unterricht an der Don-Bosco-Schule wird als Wechselunterricht für alle Klassen ab dem 17. Mai 2021 mit täglichen Wechsel von Präsenz- und Distanzlernen durchgeführt
  • Die Schule wird in einem Elternbrief die voraussichtlichen Präsenztage bis zu den Sommerfereien für jedes einzelne Kind bekannt geben.
  • Schülerinnen und Schüler die für die pädagogische Betreuung angemeldet sind, nehmen am Präsenzunterricht ihrer Klasse teil.
  • Es besteht eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen. 
  • Mit der Einführung der neuen Testroutine kommen deuutlich emfpindlichere Tests zum Einsatz, sa dass die Früherkennung einer möglichen Gefährdung verbessert wird.
  • Schülerinnen und Schüler, die der Testpflicht nicht nachkommen, können nicht am Präsenzunterricht und auch nicht an der Pädagogischen Betreuung teilnehmen.
  • Eine Testung im Bürgertestzentrum oder mittels eines Selbsttests zu Hause können nicht mehr akzeptiert werden

Sollten Sie in dieser Zeit besondere Hilfen benötigen, wenden Sie sich gerne auch an die Schulsozialarbeiterin Frau Nebahat Seven (0151/14627583). Frau Seven hat feste Sprechzeiten dienstags von 9.00 - 12.00 Uhr.

Hygiene-Schutzmaßnahmen an der Don-Bosco-Schule

Die Don-Bosco-Schule hat diese Hygiene-Schutzmaßnahmen eingeführt:

  1. Maskenpflicht: Alle Personen haben im Schulgebäude einen Nase-Mund-Schutz zu tragen. In den Klassen der Primarstufe dürfen diese abgenommen werden, wenn die Schülerinnen und Schüler im Unterricht auf ihren Sitzplätzen sitzen bleiben. Ab der Klasse 5 gibt eine Maskenpflicht auch während des Unterrichts.
  2. Testpflicht: Es besteht eine grundsätzliche Testpflicht mit wöchentlich zweimaligen Tests für Schülerinnen und Schüler, Lehrkräfte und weiteres Personal an den Schulen.
  3. Regelmäßiges Lüften: Die Klassen sind gehalten, alle zwanzig Minuten ein sogenanntes Stoßlüften durchzuführen.
  4. Gründliches Händewaschen und Handdesinfektion
  5. Nur Schülerinnen und Schüler ohne Infektionsanzeichen wie Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Halsschmerzen, Kopf- und Gliederschmerzen, Verlust des Geschmacks-/ Geruchssinns dürfen die Schule besuchen. Um eine mögliche Gefährdung der Mitschüler und der Lehrkräfteund weitere schulischer Mitarbeiter zu reduzieren, sollen in Verdachtsfällen die Kinder lieber zu Hause bleiben. Die Erkrankungsanzeichen sollen zunächst beim Hausarzt / bei der Hausärztin abgeklärt werden
  6. Der Sportunterricht darf derzeit nur im Freien stattfinden. Der Kreis Soest hat seine Sporthallen für den Sportunterricht aufgrund der Belüftungssituation nicht freigegeben. Bitte geben Sie Ihrem Kind eine der Witterung angepasste Sportkleidung mit. Schwimmunterricht und Hauwirtschaftsunterricht können aus Gründen des Infektionsschutzes nicht angeboten werden.
  7. Schutz von vorerkrankten Schülerinnen und Schülern bzw. vorerkrankten Angehörigen: Maßnahmen in diesem Sinne können bedeuten, dass das Schulkind / der Angehörige nicht einer möglichen Gefährdung ausgesetzt werden soll und der Schüler / die Schülerin die Schule nicht besuchen soll. Hier wird ein ärztliches Attest benötigt.
  8. Ihr Besuch in der Schule: Sollten Sie in die Schule kommen wollen, vereinbaren Sie bitte im Vorfeld einen Termin. Wir bitten Sie, sich in die Anwesenheitsliste im Eingangsbereich einzutragen. Beim Auftreten einer Virus-Infektion in der Schule benötigt das Gesundheitsamt die Kontaktdaten der Anwesenden. Im Schulgebäude gilt dann auch für Sie eine Maskenpflicht. Bitte bringen Sie eine Bescheinigung über ein aktuelles negatives Test-Ergebnis mit.

Bei Fragen oder Anliegen melden Sie sich gerne unter der Rufnummer: 02941 / 94140 oder unter der schulischen E-Mail-Adresse: 185905@schule.nrw.de.