Aktuelle Informationen zum Umgang mit dem Corona-Virus

Elternsprechtag:

  • Angesichts der aktuellen Gefährdungssituation wird der Elternsprechtag nicht als Präsenz-Sprechtag durchgeführt. Die Klassenteams werden sich zu den vereinbarten Sprechzeiten mit den Eltern / Erziehungsberechtigten telefonisch in Verbindung setzen. Wir bitten die Eltern, nicht in die Schule zu kommen.

Präsenzunterricht:

  • Der Präsenzunterricht findet in der ersten Woche nach den Herbstferien montags und dienstags in der Zeit von 9.00 - 14.00 Uhr und an den verbleibenden drei Tagen in der Zeit von 9.00 - 12.45 Uhr statt. Am 28. und 29.9.2020 sind ab 13.30 Uhr die Elternsprechzeiten.
  • Dank der vorgenommenen Personaleinstellungen zum 1.11.2020 kann der Präsenzunterricht ab 2.11.2020 ausgedehnt werden. Der Unterricht wird dann dienstags und mittwochs wieder bis 15.30 Uhr stattfinden können. Montags und donnerstags endet der Unterricht weiter um 14.00 Uhr.
  • Die Don-Bosco-Schule arbeitet an einem Konzept für das Distanzlernen. Derzeit wird eine Befragung der Eltern hinsichtlich der digitalen Voraussetzungen in den Familien vorbereitet. Für jeden Schüler / jede Schülerin steht ein E-Mail-Postfach zur Verfügung. Die Verwendung dieses Postfachs und die Arbeit mit digitalen Lernprogrammen wird derzeit in den Klassen geübt. Aufgabenstellungen werden zukünftig über das E-Mail-Postfach zugesendet. Arbeitsergebnisse können über diesen Weg auch an die Lehrerinnen und Lehrer auch zurückgesendet werden.

Hygiene Schutzmaßnahmen an der Don-Bosco-Schule

  • Die Don-Bosco-Schule hat diese Hygiene-Schutzmaßnahmen eingeführt:
  1. Maskenpflicht: Alle Personen haben im Schulgebäude einen Nase-Mund-Schutz zu tragen. In den Klassen der Primarstufe dürfen diese abgenommen werden, wenn die Schülerinnen und Schüler im Unterricht auf ihren Sitzplätzen sitzen bleiben. Ab der Klasse 5 gibt eine Maskenpflicht auch während des Unterrichts.
  2. Regelmäßiges Lüften: Die Klassen sind gehalten, alle zwanzig Minuten ein sogenanntes Stoßlüften durchzuführen.
  3. Gründliches Händewaschen und Handdesinfektion
  4. Nur Schülerinnen und Schüler ohne Infektionsanzeichen wie Fieber, Husten, Kurzatmigkeit, Halsschmerzen, Kopf- und Gleiderschmerzen, Verlust des Geschmacks-/ Geruchssinns dürfen die Schule besuchen. Um eine mögliche Gefährdung der Mitschüler und der Lehrkräfteund weitere schulischer Mitarbeiter zu reduzieren, sollen in Verdachtsfällen die Kinder lieber zu Hause bleiben. Die Erkrankungsanzeichen sollen zunächst beim Hausarzt / bei der Hausärztin abgeklärt werden
  5. Der Sportunterricht darf derzeit nur im Freien stattfinden. Der Kreis Soest hat seine Sporthallen für den Sportunterricht aufgrund der Belüftungssituation nicht freigegeben. Bitte geben Sie Ihrem Kind eine der Witterung angepasste Sportkleidung mit. Schwimmunterricht und Hauwirtschaftsunterricht können aus Gründen des Infektionsschutzes nicht angeboten werden.
  6. Schutz von vorerkrankten Schülerinnen und Schülern bzw. vorerkrankten Angehörigen: Maßnahmen in diesem Sinne können bedeuten, dass das Schulkind / der Angehörige nicht einer möglichen Gefährdung ausgesetzt werden soll und der Schüler / die Schülerin die Schule nicht besuchen soll. Hier wird ein ärztliches Attest benötigt.
  7. Ihr Besuch in der Schule: Sollten Sie in die Schule kommen wollen, vereinbaren Sie bitte im Vorfeld einen Termin. Wir bitten Sie, sich in die Anwesenheitsliste im Eingangsbereich einzutragen. Beim Auftreten einer Virus-Infektion in der Schule benötigt das Gesundheitsamt die Kontaktdaten der Anwesenden. Im Schulgebäude gilt dann auch für Sie eine Maskenpflicht.

Bei Fragen oder Anliegen melden Sie sich gerne unter der Rufnummer: 02941 / 94140 oder unter der schulischen E-Mail-Adresse: 185905@schule.nrw.de.